Vom Schreiben leben

***

Ob ich vom Schreiben jemals leben kann. Das wurde ich neulich gefragt.

Darauf möchte ich gerne folgendes antworten: Ich lebe nicht vom Schreiben, ich lebe um zu Schreiben!

Neben meiner Fotografie kann ich mich entfalten was das Schreiben angeht. In beiden Berufen steht die Kreativität im Vordergrund, was auch mal schwer sein kann, wenn es um Wirtschaftlichkeit geht. Wenn ein Projekt, eine Idee, zu kommerziell wird, dann entfernt sich die Leichtigkeit immer weiter und ist irgendwann nur noch ein kleines Licht ganz weit hinten am Horizont.

Tatsache ist, die Buchverkäufe sollen ja eine Art Einkommen generieren. Ähnlich wie im Bereich der Stockfotografie, dort habe ich einmal den Aufwand und warte auf Käufer. Wobei das im Buchbereich noch etwas anderes ist, dort ist weiterhin Arbeit und ein nicht geringer Aufwand, in Form von Werbung gefragt. Aber natürlich erwarte auch ich, dass meine Bücher gekauft werden. Ansonsten könnte ich alles ja umsonst auf meine Seite stellen.

Ohne Fleiß ist aber auch hier schnell ein Ende in Sicht. So schön es ist, von Zuhause arbeiten zu können und sich kreativ entfalten zu dürfen, so ist doch eine große Portion Disziplin, Engagement und auch Mut notwendig, um diesen Weg zu gehen.

Sollte der schlimmste Fall eintreten und man befindet sich mitten in einer Schreibblockade, ja dann empfehle ich, sich abzulenken und einen aufkommenden Frust zu umgehen. Eine Ablenkung kann auch etwas sein, was nichts mit dem Schreiben zu tun hat. Oder man beschäftigt sich mit einem anderen Bereich, der ebenfalls zum Schreiben dazu gehört. Hier fallen mit spontan folgende Dinge ein:

  • allgemeine Recherche
  • Vorbereitung für Werbung
  • Ideen sammeln zum Thema Cover
  • Fachliteratur zum Thema Schreiben “aufsaugen”
  • Inspirationen sammeln, z.B. ein Ausflug in einen Buchladen
  • und noch so vieles mehr…

Ohne meine Familie wäre dies sicher nicht möglich. Für diesen großen Luxus bin ich auch sehr dankbar und weiß das jeden einzelnen Tag zu schätzen! Also nutze ich jeden Tag und mache jeden einzelnen zu einem guten Tag 🙂

Frei nach dem Motto “Jeder Tag ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben”

***